Quo vadis Impulse2.0 & ImpulseEVO?

Es ist Februar 2019 und in den von mir frequentierten Foren ist es verdammt ruhig um den Impulse-Antrieb geworden. Dennoch zeigen mir die monatlichen Besucherzahlen, dass das Thema Geräusche und Leistungsverlust noch nicht aus der Welt ist. Wohin geht also die Reise dieses Antriebs und der bereits weit über 800.000 Motoren beim Kunden?

„Da ich ein direkter Betroffener diverser Motorschäden war, könnte auch meine subjektive Meinung in diesen Artikel einfließen, sofern möglich, wird diese kursiv und rot gekennzeichnet.“

Der Impulse-Antrieb wird schon ewig in E-Bikes von Derby Cycle verbaut. Die überarbeitete Version Impulse2.0 wurde ab 2014 in den Katalogen (Kalkhoff E-Bikes 2014) stark beworben.

Nachdem in 2015 zwei bzw. drei Motoren an meinem Focus wegen starker Geräusche getauscht werden mussten, begann ich meine eigene Dokumentation. Erst mit dem nahenden vierten Motortausch Mitte 2016 wurde ich im Netz aktiv und fand heraus, dass ich nicht der einzige war.

  1. Im mit englischen Pedelecforum kamen sehr schnell viele Betroffene zusammen.
  2. Im französischen Cyclurba meldeten sich ebenfalls Betroffene.
  3. Auch im Pedelecforum gab es mehrere Threads zu dem Thema.

Man bekommt von den Außendienstlern stets gesagt, dass nur ein kleiner Prozentsatz der Motoren Defekte aufweist, ich war jedoch erschrocken, wie früh diese Defekte auftraten.

Doch Derby Cycle glänzte überwiegend mit gutem Service und war um kurze Wartezeiten bei einem Motortausch bemüht. Ursachen- und Schadensanalysen führten kontinuierlich zu Verbesserungen:

Impulse2.1, Impulse2.2, Impulse2.3, das ist übrigens der letzte aktuelle Stand.

Auch die Besitzer von Bikes mit den EVO (RS) Motoren mussten das eine oder andere Mal unfreiwillig den Händler aufsuchen.

Zawatoku_P1070822

Kunde: „Tach, ich bin’s schon wieder. Der Motor muss getauscht werden!“
Händler: „Ah, Okay. Soll ich dann Kette und Kassette gleich mittauschen?“
Kunde: „Nee, lass mal. Das wurde mit dem letzten Motor zusammen neu gemacht, vielleicht dann beim nächsten Motorwechsel …“ (Gedächtnisprotokoll)

Die Impulsemotoren wurden dennoch weiterhin stark beworben, Kalkhoff E-Bikes 2016.

Konstruktive Änderungen und Softwareanpassungen versprachen den durchschlagenden Erfolg für die 2018er Motoren, ich berichtete. Doch im 2018er Kalkhoff Katalog kamen bereits vermehrt Bosch und Shimano Motoren in die Bikes, Zufall? Unter anderem im Pedelecforum häuften sich im Herbst 2018 folgende Aussagen:

  • „Im Übrigen hört sich der neue Motor bereits nach 10km wieder an wie ein Betonmischer.“ Quelle
  • „Ich bin einer der ersten, die den „Betonmischer“ hier kommuniziert haben. Nach einem Tausch bei Derby trat das Problem gleich wieder auf. Nun warte ich gespannt auf die Lösung, um den Motor ruhig zu bekommen.“ Quelle

Die Ursache für diese Geräuschkulisse bereits nach wenigen Kilometern klingt unglaublich:

Im Motor wurde das falsche Schmiermittel verwendet, d.h. das im Motor neu verwendete Sintermetall und das Schmiermittel harmonieren nicht. 

Das wirft doch die Frage auf, ob die Motoren nach der konstruktiven Überarbeitung nicht irgendwann mal auf einen Prüfstand kamen, um zu prüfen, ob die geforderte Lebensdauer im Lastenheft nachgewiesen werden kann? Zumindest mal eine Funktionsprüfung über ein oder zwei Wochen hätte durchgeführt werden können! Nicht ein einziges Mal? Ehrlich?

Der Endkunde denkt sich nun folgendes, alle ausgelieferten Motoren der Bikes zurück und durch neue Motoren mit dem richtigen Schmiermittel für Sintermetalle ersetzen … so könnte man meinen, müsste es laufen. Ja, aber NEIN! Vermutlich hat ein Angestellter eines großen Wirtschaftsberatungsunternehmens eine tolle Idee mit Hilfe der Daum Konstrukteure ausgearbeitet:

Die Motoren im Feld werden bei den Fachhändlern mit neuem Schmiermittel befüllt! Dazu wird vor Ort ein Loch in das Gehäuse gebohrt, das Fett reingepresst und zuletzt mit einer Blindniete verschlossen! … Sprachlos? Ich auch!

Zunächst lief wohl in der zweiten Jahreshälfte 2018 tatsächlich ein Programm, in dem die neuen Motoren samt neuem Schmiermittel über mehrere Wochen unter realen Bedingungen geprüft wurden, hoffentlich nicht nur rings um Cloppenburg sondern auch mal in echtem Bergland mit steilen Anstiegen, diese Information deckt sich mit mehreren Quellen. Anschließend wurde das Nachschmieren bei ausgesuchten Händlern hinsichtlich der Durchführbarkeit überprüft. Das ist also das für tauglich und durchführbar befundene Resultat.

impulse_nachfetten.png

(FOTO, ABBILDUNGEN UND TEXT: Derby Cycle)

Mit dieser Methode sollen folgende Impulse Motoren repariert werden:

  • Seriennummern 732845 bis 828873 der Impulse2.0 Motoren
  • Seriennummern 749156 bis 828873 der ImpulseEVO Motoren

Übrigens tauchen die Impulse Motoren im neusten Katalog von Kalkhoff E-Bikes 2019 seltener auf. Der Fokus liegt nun allerdings auf dem modularen Aufbau von Rahmen und Antriebssystem, was deutlich mehr kombinatorischen Spielraum zulässt.

Das Kunden-Feedback ist Stand Mitte Februar unauffällig. Ich schätze, dass die Motoren nun in der erwarteten Geräuschkulisse ihren Dienst zuverlässig verrichten. Die angesprochenen Händler sprechen jedenfalls von zufriedenen Kunden. Jetzt dürften nur noch die äußerst seltenen Fehler auftretenen, z.B. Lagerschäden oder aber Defekte an elektronischen Bauteilen.

Das Thema Impulse Motoren war ein 4 Jahre langer äußerst spannender Krimi, der sich nun womöglich einem Happy End nähert.

  • „Wir sind völlig begeistert von den neuen Evo Motoren!!! Sie wurden im Zuge der Inspektion vor zwei Wochen eingebaut. Laut Aufkleber sind beide vom 31.10.2018.
    […] Die neuen Evo Motoren sind bis hoch auf Ultra nahezu geräuschlos und ziehen spürbar besser durch! Hoffentlich bleibt es auch jetzt so! (War der 4. Tausch bei beiden Rädern)“ Quelle (FOTO: Pedelecforum/burg400)

eBike Software 02-2019

Übrigens ist Daum Electronic stetig bemüht, die vergangenen Fehler auszumerzen. Wer die Stellenausschreibungen in den vergangenen Jahren gelegentlich eingesehen hat, kann sich ein Bild der Thematik machen.

Daum, Derby Cycle und Impulse – ich drücke Euch die Daumen, dass ihr mit diesem hoffentlich letzten Konstruktionsstand einen zuverlässigen Motor entwickelt habt, der allen bestehenden und neuen Kunden lange und problemlose Fahrten ermöglicht. Rahmen samt Handling, Komponenten und auch der Akku mit seiner Reichweite werden von den Bikern stets gelobt, zum Beispiel von Zawatoku.

Zawatoku_Akku Nr1 noch mit Logo

Historie:

Hier gibt es weiteres echtes Biker Feedback.

FOTOS: Ebicker, Zawatoku, apollo, Pedelecforum/burg400, redalexx, speedped

Werbeanzeigen