12 Monate Pedelecmonitor – Dank an BlueMagic, LesPaul, Hugo & alle anderen Melder!

Es war der 16 November 2016 – spät abends, der Kaufvertrag meines ersten Pedelecs mit dem 5. Motorschaden war grad gewandelt und ich hatte jede Menge Informationen zu Impulse Motorschäden.

Was mache ich nun mit den gesammelten Daten?

Erste Idee, im Forum fragen: „Was haltet ihr von einer Online-Dokumentation?
Prompt kamen Reaktionen: Hier der Link und schaue auf die Antworten.


Ergebnis: Total vernichtendes Urteil und die Motivation dahin.

Zweite Idee, mir doch egal!
GMX Homepage-Baukasten bestellt und schnell eine Homepage gebastelt. Am 26.11.2016 ging die Seite online. Der PedelecBiker bloggte im Dezember positiv über meine Idee und es kamen die ersten 40 Anmeldungen.

Dritte Idee, Homepages sind totaler Mist! Jeder hat heute einen eigenen Blog und postet seinen Senf – gut, mach ich dann auch! Blog, Layout, Flyer, Soziale Medien – das Konzept steht. Die Rekrutierung von neuen Meldern kann angegangen werden.

Das Ziel?

Mit der Umstellung auf einen Blog im März 2017 wurde vieles einfacher und übersichtlicher. Für 2017 hatte ich mir das persönliche Ziel von 1.000 Meldern bis zum Jahresende gesetzt …… HARHAR, war wohl etwas unrealistisch, im Nachhinein betrachtet.

Mittelfristige Ziele sind

  • 20 bis 50 Melder pro Antriebssystem zu haben
  • pro Monat einen oder mehr „Quick&Dirty“ und „10.000km+“ Berichte zu schreiben
  • im Fokus sollen die vom ExtraEnergy Year Book getesteten Bikes stehen
  • Strukturierte Darstellung von Motorproblemen der bekannten Antriebssysteme

Die Resonanz?

12MO_Feedback112MO_Feedback612MO_Feedback212MO_Feedback312MO_Feedback412MO_Feedback5

Die Resonanz ist größtenteils positiv. Kritik hagelt es auch manchmal, doch diese nehme ich, genauso wie Verbesserungsvorschläge, gern auf. Per Mail gibt auch auch viel Zuspruch, was sehr motiviert. Mit ca. 20% der Melder habe ich regelmäßig Kontakt, einige treffe ich oft persönlich auf dem Arbeitsweg.

Die letzten 12 Monate haben mir unheimliche viele Kontakte gebracht, insbesondere im Raum Stuttgart, wo ich einfach jeden mit (S-)Pedelec anspreche.

Deutsch als Amtssprache?

Ein deutscher Blog ist natürlich einfach zu handhaben, Artikel sind schnell geschrieben. Die zunehmenden internationalen Besucherzahlen zwingen mich aber doch etwas zu unternehmen, denn der Google-Translator ist allemal eine Hilfe, kann aber einen vollständig in Englisch geschriebenen Text nicht ersetzen.

Deshalb gibt es pünktlich zum Geburtstag die englische Version, quasi eine internationale „light“ Variante – www.ebikemonitor.de – diese Adresse hatte ich mir 2016 schon vorsorglich reserviert, wobei eine „.com“ wohl besser gewesen wäre. Die monatlichen Statistiken werden dort ebenfalls etwas zeitversetzt veröffentlicht. Die Motoren-Schaubilder werden jedoch auf nur 2 Seiten zusammengefasst

Ich hoffe damit vor allem weitere Melder aus Australien, Neuseeland, Groß Britanien und Nord-Amerika zu bekommen.

Die Melder – also ihr alle (Stand 10.11.2017)

Die 341 Melder setzen sich zusammen aus

  • 162 Anmeldungen ohne weitere Kilometerupdates
  • 125 Anmeldungen mit regelmäßigen Updates
  • 37 Flottenmeldungen (nur Schäden)
  • 17 Bikes, die vor November 2016 bereits verkauft oder gestohlen wurden

Herkunft

Kilometerkönige

Jetzt zu denjenigen, die mich besonders motivieren und seit ihrer Anmeldung zwischen November 2016 und Oktober 2017 folgende Kilometerleistung zum Pedelecmonitor beigetragen haben:

  1. BlueMagic – 10.702km
  2. LesPaul – 7.074km
  3. Hugo – 6.867km

Kilometerkoenig2017.png

Einige der oben genannten Melder haben bereits ihre Erfahrungen geschildert:

Danke für Eure Unterstützung, die maßgeblich zum Erfolg des Pedelecmonitors beiträgt. Allzeit gute Fahrt!

Advertisements

Ein Gedanke zu “12 Monate Pedelecmonitor – Dank an BlueMagic, LesPaul, Hugo & alle anderen Melder!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.