CUBE Stereo Hybrid 120 Race mit Bosch CX (Quick&Dirty)

Go to english text …

Von Oktober 2016 bis Juni 2017 durfte ich ein geliehenes CUBE Stereo Hybrid 120 Race zum Pendeln benutzen. Die erste Schätzung bis zur Rückgabe waren zusätzliche 2.000km auf dem Tacho – es wurden weitaus mehr!

20170602_120504

Kurzüberblick

  • 09.10.2016 –    412km – Das Cube ging in meine Obhut über
  • 02.11.2016 – 1.079km – Inspektion und neue Bremsbeläge vorn/hinten
  • 12.01.2017 – 2.400km – Neue Bremsbeläge vorn/hinten
  • 27.03.2017 – 4.090km – Neue Bremsbeläge vorn/hinten
  • 11.04.2017 – 4.494km – Kette gerissen – notdürftig geflickt
  • 21.04.2017 – 4.558km – Inspektion und neue Kassette und Kette
  • 09.05.2017 – 5.094km – Schnellspanner am Sattelrohr defekt
  • 03.06.2017 – 5.800km – Inspektion und neue Kette, Bremsscheiben, Bremsbeläge, Freilaufkörper Hinterrad, Bremsenentlüftung & Rückgabe

Fazit

Ich hatte viel Freude mit dem Cube.

Wir haben in den 8 Monaten fast alle Wetterlagen gemeinsam überstanden, Sonne, Regen, Sturm, Graupel, Schnee, Frost und ganz besonders viele matschige Tage, dabei kamen folgende Werte zusammen:

  • 5.400 km
  • 61.630 Höhenmetern
  • 60 volle Ladezyklen

Das Cube Stereo ist ein geiles Spaßgerät, egal ob zum Pendeln mit Feld- Wald- und Wieseneinsätzen und Bordsteinkanten-Jumps oder im Gelände bei steilen bergab- oder bergauf-Passagen! Das Bike war in schnellen und unebenen Kurven stets stabil, kein nervöses Lenkerflattern. Die Bremsen verdienen ihren Namen, die Shimano BR-M8000 sind absolut empfehlenswert. Die Kevlar verstärkten Nobby Nics hielten den überschaubaren aber mitunter schwierigen Geländeeinsätzen problemlos stand.

Das Cube ging zum Service stets in die Fachwerkstatt. Die gesamten Kosten für Ersatzteile, Wartung und Reparatur belaufen sich auf ca. 600 Euro, d.h. 11 Cent pro Kilometer Fixkosten ohne Berücksichtigung des Kaufpreises. Da es möglichst neuwertig wieder zurückgegeben werden musste, sind die Kosten sicher etwas höher, denn Vorderreifen, Pedalen und Griffe hätten durchaus noch weiterbenutzt werden können.

Lebensdauern

Die in den 8 Monaten aufgetretenen Mängel sind überschaubar:

  • Hinterrad und Umwerfer waren nicht korrekt vormontiert
  • Ein Kettenriss als Folge des lockeren Umwerfers
  • Der Akku klapperte nach 4 Monaten in seiner Halterung
  • Der Hinterbau fing nach 4 Monaten an zu Knacken
  • Ein Zug hat sich in die Gabel eingearbeitet
  • Der Schmutzfänger von Cube schleift über der Gabel am Rahmen
  • Der Freilaufkörper im Hinterrad war nach 5 Monaten defekt
  • Vermutlich Blasenbildung im hinteren Bremssystem
  • Verbogener Umwerfer (die Folge eines Sturzes)

 

Eine detailliertere Zusammenfassung mit vielen Fotos und Videos findet ihr unter
Quick & Dirty / Susanne’s CUBE Stereo 120 (BOSCH CX).

Advertisements